Umzug: So gewöhnst du deinen Liebling schnell an das neue Zuhause

Hunde sind Gewohnheitstiere. Ein Heimwechsel macht einen Hund oft unsicher, daher sollten Änderungen mit sorgfältiger Überlegung und Planung durchgeführt werden. Stelle dafür sicher, dass dein Hund, der zu einem neuen Besitzer geht oder in ein neues Zuhause einzieht, dazu auch bereit ist.

Wie kann ich das neue Zuhause rechtzeitig für meinen Vierbeiner vorbereiten?

Der Hund passt sich leichter an, wenn die Änderung früh am Tag vorgenommen wird, da sich die Hunde nachts unsicherer fühlen. Alles sollte für den Vierbeiner im neuen Zuhause bereit sein – Futter und Wasserschalen, entsprechendes Spielzeug, vertraute Speisen sowie eine Kiste mit Größe und Typ, an die der Hund gewöhnt ist. Das erleichtert die Eingewöhung vom Tier.

Bei der Ankunft im neuen Zuhause sollte der Hund zuerst in den Hinterhof gebracht und ermutigt werden, sich in einem bevorzugten Bereich zu erleichtern. Hunde, die normalerweise sehr sauber sind, können in einem fremden Haushalt verwirrt werden, besonders wenn sie aufgeregt sind. Spaziere mit deinem Hund an der Leine durch das Haus.

Hundeschule 30 Tage lang kostenlos testen

Leinenführigkeit ✓ Rückruftraining ✓ Welpen 1×1 ✓ und vieles mehr! Wir zeigen dir, wie du und dein Liebling ein perfektes Team werden. Teste jetzt die Hundewiese® Online-Hundeschule 30 Tage lang kostenlos ⇒

Sollte ich trotz Umzug die alten Routinen beibehalten?

Wenn du trotz Umzug dieselbe tägliche Routine beibehalten kannst, ist dies für Hunde hilfreich. Wenn dein Hund also daran gewöhnt ist, aufzustehen, nach draußen zu gehen, zu frühstücken und dann einen Spaziergang zu machen, versuche, diesem Muster an dem neuen Ort zu folgen.

Die Ernährung des Hundes sollte mindestens zwei Wochen lang nicht geändert werden, und der Zeitplan für Mahlzeiten und Bewegung sollte so nah wie möglich an dem bleiben, was der Hund im früheren Haushalt kannte.

Hund ans neue Zuhause gewöhnen: Verbringe Zeit mit deinem Hund

Wahrscheinlich liebst du es auch sehr, deinem Hund viel Aufmerksamkeit zu schenken und Zeit mit ihm zu verbringen, zu spielen, zu spazieren und einfach nur zusammen zu sein. Doch das Problem bei einem Umzug ist, dass die Zeit meist knapp ist. Wenn du das neue Zuhause verlassen und der Hund allein dort bleibt, kann er extrem empfindlich sein. Warte so lange wie möglich, bevor du den Hund im neuen Haus allein lässt, auch wenn dies bedeutet, dass du ihn für einige Tage überallhin mitnehmen musst.

Starte zunächst mit kurzen Abwesenheiten, falls das möglich ist. Lasse den Hund immer mit etwas zurück, das er liebt, wie etwa seinem Lieblingsspielzeug oder Leckereien. Wenn er sein gewöhnliches Hundebett, eine Kiste oder eine Decke hat, die er aus dem alten Haus kennt, können auch diese ihn trösten. Vertraute Gerüche sind eines der Dinge, die Hunde dabei unterstützen, sich an einem neuen Ort zu Hause zu fühlen. Du kannst diese vertrauten Gerüche schneller ins neue Haus bringen, indem du Zeit mit dem Hund verbringen.

Sei geduldig und gib deinem Hund Zeit, sich an das neue Zuhause anzupassen. Einige Hunde werden sich innerhalb weniger Tage vollkommen wohlfühlen, bei manchen dauert es jedoch einige Wochen, bis sie sich niederlassen. Im schlimmsten Fall braucht dein Hund sogar mehrere Monate, um sich an einem neuen Ort zu Hause zu fühlen. Egal, wie lange die Eingewöhnung vom Vierbeiner dauert – Geduld und Ruhe beschleunigen die Dinge schneller als Ungeduld.

Bildnachweis: Lindsay_Helms | Adobe Stock

Weitere Beiträge zu diesem Thema

Durchfall beim Hund – Ursachen und Behandlung

Es gibt Vierbeiner, die leiden immer wieder unter Durchfall, während andere von Durchfall verschont bleiben. Warum ist das so und was sind die Ursachen für…

Welches Futter ist das Beste für meinen Hund?

Die richtige Ernährung für Hunde hängt von vielen Faktoren ab. Entscheidend ist, dass die gewählte Variante den Nährwertbedarf deckt. Egal ob du dir gerade erst…

Diese Lebensmittel sind für Hunde tabu

Viele Lebensmittel sind für deinen Hund verboten. Sie enthalten Stoffe, die für den Tierorganismus schädlich oder sogar tödlich sind. Als Hundehalter kennst du die Situation…